Zweites Kaufangebot für Kunststoff-Spezialisten Balda aufgetaucht

Unternehmensverkauf

Donnerstag, 1. Oktober 2015 14:46
Balda

BAD OEYNHAUSEN (IT-Times) - Die angeschlagene Balda AG hatte im September 2015 angekündigt, das gesamte operative Geschäft an die Beteiligungsgesellschaft Paragon mit Sitz in München zu veräußern.

Nachdem bereits ein Kaufvertrag mit Gesellschaften, die von der Investmentgesellschaft Paragon aus München verwaltet werden, geschlossen wurde, sei heute ein zweites Angebot der Balda AG vorgelegt worden.

Demnach sei nun auch das Unternehmen Heitkamp & Thumann (H&T) mit Sitz in Düsseldorf an einem Kauf des operativen Geschäftes der Balda AG interessiert. H&T habe ein notarielles Angebot in Höhe von 70 Mio. Euro abgegeben, was rund zehn Prozent über dem Angebot von Paragon liegt.

Die Balda AG würde durch die Annahme dieses Angebotes ein Bruttoerlös in Höhe von 73,9 Mio. Euro einnehmen. Balda musste erst kürzlich einen deutlich höheren Verlust ausweisen als zunächst angenommen.

Meldung gespeichert unter: Balda, Hardware

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...