Warum Infineon-Rivale Renesas den US-Chiphersteller Intersil für 3,2 Mrd. US-Dollar kauft

US-Chiphersteller

Dienstag, 13. September 2016 14:34
Intersil Zentrale Palm Bay

TOKIO/JAPAN (IT-Times) - Die japanische Renesas Electronics Corp. übernimmt das US-Chipunternehmen Intersil Corp. für mehr als drei Mrd. US-Dollar und weitet damit sein US-Geschäft aus.

Die japanische Renesas Electronics Corp kauft für insgesamt 3,2 Mrd. US-Dollar oder 22 US-Dollar je Aktie den US-amerikanischen Chiphersteller Intersil Corp. und stärkt damit die eigene Position auf dem US-Chip-Markt.

Renesas kontrolliert mit einem Marktanteil von rund 40 Prozent den weltweiten Markt für Mikrocontroller-Chips im Bereich Automotive. Die Übernahme-Transaktion bedarf noch der Genehmigung von US-Behörden und soll im Juni 2017 abgeschlossen sein.

Für Intersil musste man tief ins Portemonnaie greifen. Intersil erwirtschaftete im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz in Höhe von 521,62 Mio. US-Dollar und ein Nettoergebnis von 7,19 Mio. US-Dollar. Der operative Cash-Flow lag bei rund 117 Mio. US-Dollar.         

Meldung gespeichert unter: Mergers & Acquisitions (M&A), Renesas Electronics, Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...