VW: Volkswagen, Audi und Porsche sorgen für guten Start in 2018

Automobilhersteller Deutschland

Donnerstag, 26. April 2018 12:53
Volkswagen (VW) - I.D. Kompakt

WOLFBURG (IT-Times) - Der deutsche Automobilkonzern Volkswagen (VW) AG ist trotz des Dieselskandals vergleichsweise gut in das neue Geschäftsjahr 2018 gestartet.

Finanzkennzahlen 1. Quartal 2018

Der Umsatz wuchs beim Volkswagen-Konzern im Auftaktquartal des Geschäftsjahres 2018 um 3,6 Prozent zum Vorjahr auf 58,23 Mrd. Euro. Ausgeliefert wurden insgesamt 2,68 Millionen Fahrzeuge, ein Plus von 7,4 Prozent.

Das operative Ergebnis fiel indes bei VW im ersten Quartal 2018 um 3,6 Prozent zum Vorjahreszeitraum auf rund 4,21 Mrd. Euro. Die operative Marge ging damit auf 7,2 Prozent von 7,8 Prozent im Vorjahr zurück.

Übrig blieb bei VW ein Nettoergebnis in Höhe von 3,3 Mrd. Euro, ein Rückgang zum Vorjahr von 2,2 Prozent. Der Cash-Flow aus dem laufenden Geschäft wuchs allerdings im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018 auf knapp 5,46 Mrd. Euro (Vorjahr: 835 Mio. Euro).

„Wie schon bei der Jahrespressekonferenz dargestellt, wird aber vor allem der neue einheitliche Fahrzeug-Prüfzyklus WLTP im zweiten Halbjahr die gesamte Automobilbranche vor große Herausforderungen stellen“, sagt Frank Witter, VW-Konzernvorstand für Finanzen und IT.

Zudem können Konjunkturschwankungen, eine steigende Wettbewerbsintensität, volatile Wechselkurse und der Diesel-Betrug in diesem Jahr zusätzlich für Gegenwind sorgen.

Die Nettoliquidität des Volkswagen-Konzerns betrug zum 31. März 2018 knapp 22,29 Mrd. Euro und erhöhte sich damit zum Vorjahreszeitraum um 2,2 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Audi, Elektromobilität, Porsche, Skoda, Seat, Volkswagen (VW) AG, E-Mobility

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...