Trina Solar: JinkoSolar-Rivale hat weltweite Absatz- und Margen-Probleme

Solarmodule-Hersteller

Dienstag, 23. August 2016 17:17
Trina Solar - Solaranlage

CHANGZHOU (IT-Times) - Der chinesische Solarmodule-Hersteller Trina Solar Ltd. hat heute die Zahlen für das zweite Quartal 2016 veröffentlicht. Der Umsatz konnte zwar deutlich gesteigert werden, die Marge allerdings fiel weiter.

Im zweiten Quartal des Jahres 2016 wuchs der Nettoumsatz bei Trina Solar gegenüber dem Vorjahr um 33 Prozent auf 961,6 Mio. US-Dollar. Insgesamt wurden knapp 1,66 Gigawatt an Solarmodule-Kapazität ausgeliefert (Vorjahr: 1,23 Gigawatt), wobei davon knapp 53 MW auf Downstream-Projekte fielen. Die eigene Umsatz-Prognose wurde damit übertroffen.

Die Solarmodule-Auslieferungen von Trina Solar in den USA, Europa, Japan und dem Rest von Asien waren indes rückläufig. Nur die durch Subventionen angekurbelte Nachfrage aus China konnte das Geschäft ausgleichen.

Als Nettoergebnis wies Trina Solar im zweiten Quartal 2016 40,3 Mio. US-Dollar aus, im Vorjahreszeitraum wurden hier noch 40,9 US-Dollar erwirtschaftet. Damit fiel die Nettomarge weiter deutlich auf 4,2 Prozent (Vorjahr: 5,7 Prozent). Das (verwässerte) Ergebnis je Aktie lag damit unverändert bei 0,42 US-Dollar (Vorjahr: 0,42 US-Dollar).

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Trina Solar, Solartechnik

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...