Phoenix Solar ist wegen US-Geschäft zahlungsunfähig und stellt Insolvenzantrag

Erneuerbare Energien: Solar

Freitag, 8. Dezember 2017 13:53

SULZEMOOS (IT-Times) - Zuletzt hatte sich der Umsatz des deutschen Photovoltaik-Systemhaus Phoenix Solar AG halbiert, heute nun folgte die Ankündigung der Insolvenz des Unternehmens.

Phoenix Solar - Dachanlage Neue Messe München

Der Quartalsumsatz der Phoenix Solar AG lag zuletzt noch bei knapp 21,1 Mio. Euro und hatte sich damit gegenüber dem Vorjahr mehr als halbiert. Dabei führ der Solartechnikanbieter auch einen Verlust ein.

Im Vorfeld hatte der Aufsichtsrat des Solartechnik-Unternehmens noch die Amtszeit des amtierenden Vorstandsvorsitzenden Tim P. Ryan um ein weiteres Jahr verlängert.

Die eigene Prognose wurde gesenkt. Phoenix Solar AG, längst fast ausschließlich noch im Ausland aktiv, hatte sich zuletzt noch mit einem Streit um Zölle in den USA auseinanderzusetzen und mit Projektverzögerungen zu kämpfen.

Meldung gespeichert unter: Insolvenz, Phoenix Solar, Solartechnik

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...