Microsoft baut erstes Cloud Computing Datenzentrum für Azure-Plattform in Afrika

Cloud-Computing Infrastruktur

Mittwoch, 6. März 2019 17:32
Microsoft Azure - Logo

REDMOND (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern Microsoft Corp. expandiert mit dem eigenen Cloud Computing - Dienst Azure und dem ersten eigenen Datencenter in Afrika.

Im südafrikanischen Kapstadt und Johannesburg bietet der US-Softwarekonzern nun auch auf dem afrikanischen Kontinent die Microsoft Azure Cloud Computing Plattform an.

Der Start dieser Regionen markiert einen großen Meilenstein für Microsoft, weil wir unser erstes Enterprise-Grade Datacenter in Afrika eröffnen“, so ein offizielles Statement von Microsoft.

Angeboten werden sollen in Afrika Anwendungen im Bereich Cloud, künstlicher Intelligent (KI) und Edge Computing. Cloud-Kunden von Microsoft in Afrika sind bereits Nedbank, Peace Parks Foundation und eThekwini.

Über Microsoft Cloud (Azure, Office 365 und Dynamics 365) sollen entsprechende skalierbare Services vom afrikanischen Datenzentrum aus Unternehmen angeboten werden. Weltweit ist Microsoft damit in 54 Regionen als Cloud Provider vertreten.

Meldung gespeichert unter: Cloud Computing, Künstliche Intelligenz (KI, Artificial Intelligence=AI), Breitband, Microsoft Office 365, Microsoft Dynamics (ERP und CRM), Microsoft Azure, Glasfaser, Microsoft, Software, IT-Services, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...