KPN stößt knapp die Hälfte der Beteiligung an Telefonica Deutschland ab

Telekommunikationsnetzbetreiber Europa

Mittwoch, 15. Mai 2019 14:53

MÜNCHEN (IT-Times) - Der niederländische  Mobilfunk- und Festnetzbetreiber KPN N.V. hat sich von einem großen Aktienpaket an der Telefonica Deutschland Holding AG getrennt.

KPN Filiale.JPG

Die Transaktion fand gestern statt und wurde heute erst gemeldet. Die Niederländer haben demzufolge die Beteiligung an der Telefonica Deutschland Holding AG deutlich reduziert.

KPN veräußerte insgesamt Aktien von Telefonica Deutschland Holding, die rund  2,01 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft ausmachen. Die Beteiligung wurde dadurch von zuvor 4,99 auf nunmehr 2,98 Prozent reduziert.

Zuletzt musste die Telefonica Deutschland Holding AG einen Quartalsverlust in dreistelliger Millionen-Höhe bekannt geben. Der Umsatz konnte nur noch leicht zulegen.

Damit wächst der Mobilfunknetzbetreiber deutlich langsamer als der Hauptwettbewerber Deutsche Telekom, der dank seines US-Geschäftes ein imposantes Wachstum zeigte.

Meldung gespeichert unter: Mobile, Telefonica, Telefonica Deutschland, Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier), Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier), Mergers & Acquisitions (M&A), Koninklijke KPN,

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...