KPN stößt knapp die Hälfte der Beteiligung an Telefonica Deutschland ab

Telekommunikationsnetzbetreiber Europa

Mittwoch, 15. Mai 2019 14:53

Der TK-Carrier mit der spanischen Muttergesellschaft Telefinica S.A. zählt aktuell knapp 43 Millionen Mobilfunkkunden, davon sind knapp 23 Millionen Vertragskunden (Postpaid).

Telefonica S.A. übernahm im Jahr 2017 vom Großaktionär KPN bereits Anteile an der Telefonica Deutschland Holding. Im Gegenzug erhielten die Niederländer Aktien von Telefónica S.A.

Nach dem Aktientausch hatte KPN seinerzeit noch rund 9,5 Prozent der Anteile am Netzbetreiber Telefónica Deutschland, die sukzessive abgebaut wurden.

Die Anteile der Niederländer an der Telefónica Deutschland Holding AG stammten noch aus dem Verkauf der Tochtergesellschaft E-Plus an den deutschen Carrier und wurden seither als Finanzbeteiligung bilanziert.  KPN hatte E-Plus Anfang 2002 vollständig übernommen. (ame/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Koninklijke KPN und/oder Mobile via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Mobile, Telefonica, Telefonica Deutschland, Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier), Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier), Mergers & Acquisitions (M&A), Koninklijke KPN,

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...