Connected World: Nokia auf der Suche nach dem neuen Wachstumsmotor

Montag, 28. Dezember 2015 17:35
Nokia - Security Center Server Room

ESPOO/FINNLAND (IT-Times) - Der finnische Telekommunikationsausrüster Nokia Oyj ist nach dem Verkauf der Mobiltelefonsparte Devices & Services sowie dem Verkauf der Mapping-Software-Unit Here auf der Suche nach neuen und nachhaltigen Umsatzquellen.

Der Umsatz der Nokia Corp. ist insbesondere durch den Verkauf der Mobiltelefonsparte, dem einstigen Kerngeschäft von Nokia, an die Microsoft Corp. auf weniger als ein Drittel zusammen geschrumpft.

 

Durch umfangreiche Restrukturierungsmaßnahmen hat sich das Nettoergebnis von Nokia im Jahr 2014 mit rund 1,17 Mrd. Euro deutlich erholt und fast das Niveau von 2010 erreicht. 

Aktuell besteht das Geschäft der Nokia Corp. noch aus der Telekommunikationsausrüster-Unit Nokia Networks, die Mobilfunk- und Breitbandnetze baut. Die Unit wird durch die Akquisition des französischen Wettbewerbers Alcatel-Lucent S.A. zukünftig weiter verstärkt.

Den zweiten Geschäftsbereich der Nokia Corp. bildet nunmehr das Segment Nokia Technologies, der die Tätigkeitsfelder Patente und Neue Technologien untergeordnet sind.

Der Umsatz des Geschäftsfeldes Nokia Technologies lag im Jahr 2014 bei 578 Mio. Euro und machte damit allerdings nur rund fünf Prozent des Gesamtumsatzes des finnischen Konzerns aus. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2015 wuchs der Umsatz hier allerdings um 44 Prozent auf 621 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Netzwerkausrüstung, Nokia, Telekommunikation

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...