Zyngas Börsenpläne sind offiziell - IPO soll eine Mrd. Dollar einspielen

Montag, 4. Juli 2011 14:39
Zynga.gif

NEW YORK - Der Social-Gaming-Marktführer Zynga will durch den geplanten Börsengang rund eine Mrd. US-Dollar erlösen. Als Underwriter für das IPO fungieren die Investmentbanken Morgan Stanley, Goldman Sachs, Bank of America, Barclays, JP Morgan und Allen & Co.

In den ersten drei Monaten 2011 setzte Zynga 235,4 Mio. Dollar um und generierte dabei einen Nettogewinn von 11,8 Mio. Dollar. Im Gesamtjahr 2010 verzeichnete Zynga bereits einen Umsatz von 235,4 Mio. Dollar sowie einen Nettogewinn von 90,6 Mio. Dollar.

Meldung gespeichert unter: Börsengang (Initial Public Offering = IPO)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...