Zynga überrascht mit Umsatzzuwächsen, Spielerzahl weiter rückläufig

Social Gaming: Zynga kämpft weiterhin mit roten Zahlen

Freitag, 7. August 2015 15:08
zynga

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der Social Gaming Spezialist Zynga hat im vergangenen zweiten Quartal 2015 seine Umsätze überraschend steigern können, verliert jedoch weiter Spieler.

Für das vergangene zweite Quartal 2015 meldet der FarmVille-Entwickler einen Umsatz von 199,9 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von mehr als 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Nettoumsatz summierte sich dabei auf 174,5 Mio. Dollar. Insgesamt musste Zynga im jüngsten Quartal einen Verlust von 26,9 Mio. Dollar oder drei US-Cent je Aktie ausweisen, nach einem Minus von 62,5 Mio. Dollar im Jahr vorher. Der bereinigte Nettoverlust summierte sich auf einen Cent je Aktie. Analysten hatten im Vorfeld nur mit Nettoumsätzen von 157 Mio. Dollar sowie mit einem Minus von zwei US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Social Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...