Zynga: Manager-Exodus geht weiter - Chief Creative Officer geht

Mittwoch, 29. August 2012 10:57
Zynga_new.gif

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der Manager-Exodus beim führenden Social-Game-Entwickler Zynga geht weiter. Wie Bloomberg berichtet, verlässt nunmehr auch Chief Creative Officer Mike Verdu das Unternehmen, um ein neues Startup zu gründen.

Verdu bestätigte den Rücktritt im Firmenblog. Verdu ist damit bereits der fünfte Top-Manager, der dem Social-Gaming-Spezialisten in diesem Monat den Rücken kehrt. Zuvor erklärten unter anderem bereits Zynga Vice President Ya-Bing und General-Manager Jeremy Strauser ihren Rücktritt, wie Bloomberg berichtet. Zynga (Nasdaq: ZNGA, WKN: A1JMFQ) steht unter erheblichen Druck, nachdem sich Spieler zunehmend neuen Facebook-Games zuwenden. Ältere Zynga-Spiele auf Facebook hatten zuletzt das Nachsehen, das Wachstum bei Zynga verlangsamte sich zusehens. Dies spiegelte sich zuletzt auch im Zynga-Aktienkurs wider, der seit dem Börsengang im Dezember 2011 um 69 Prozent gesunken ist.

Meldung gespeichert unter: zynga

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...