Zynga: Furcht vor Gewinnwarnung lässt Aktienkurs einbrechen

Social-Gaming

Freitag, 17. Januar 2014 10:48
Zynga_new.gif

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Die Aktien des Social-Spielentwicklers Zynga brachen am Vortag unter hohen Umsätzen um rund 12 Prozent an der New Yorker Nasdaq ein. Der Grund sind Befürchtungen, wonach Zynga die Gewinnerwartungen der Wall Street nicht erfüllen kann.

Zuvor hatte Sterne Agee Analyst Arvind Bhatia seine Gewinnschätzungen für Zynga nach unten korrigiert. Bhatia erwartet demnach ein enttäuschendes viertes Quartal 2013 sowie einen enttäuschenden Ausblick auf das laufende erste Quartal 2014. Der Analyst reduzierte auch seine Bookiongs-Schätzungen für die betreffenden Zeiträume. Der Analyst erwartet nicht, dass Zynga allzu schnell wieder auf den Wachstumskurs zurückkehren wird, wie der Branchendienst TechCrunch mit Verweis auf den Analysten berichtet. Bhatia verweist darauf, dass die Wall Street damit rechnet, dass Zynga (Nasdaq: ZNGA, WKN: A1JMFQ) im vierten Quartal 2013 seinen Tiefpunkt erreicht und wichtige Kennzahlen im ersten Quartal 2014 wieder anziehen. Basierend auf aktuellen Traffic-Beobachtungen sei diese Annahme aber unrealistisch, so der Analyst.

Meldung gespeichert unter: zynga

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...