Zynga CEO Marc Pincus tritt zurück - Microsofts Don Mattrick übernimmt

Social-Gaming: Wechsel an der Führungsspitze von Zynga

Dienstag, 2. Juli 2013 10:19
Zynga_new.gif

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Die Krise beim Social-Gaming-Entwickler Zynga erreicht nunmehr auch die Führungsspitze. Zynga-Gründer und CEO Mark Pincus tritt zurück und wird durch den ehemaligen Microsoft-Manager Don Mattrick ersetzt. Zynga-Aktien legten im Handeslverlauf bereits um mehr als zehn Prozent zu. Nach Bekanntgabe des Führungswechsels kletterten die Papiere im nachbörslichen Handel um weitere 4,5 Prozent.

Zynga (Nasdaq: ZNGA, WKN: A1JMFQ) hatte zuvor seine Position als führender Facebook-Spielentwickler an King.com verloren. King ist der Entwickler von Social-Games wie „Candy Crush Saga“ und verzeichnete zuletzt auf Facebook 150,4 Millionen Nutzer im Monat. Zynga hingegen rutschte laut AppData zuletzt auf Platz 2 mit 150,2 Millionen Nutzern ab. Zuvor war Zynga fünf Jahre lang der Top-Spielentwickler auf Facebook.

Meldung gespeichert unter: zynga

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...