ZVEI: Erholung der Märkte für elektronische Komponenten setzt sich bis 2012 fort

Dienstag, 15. November 2011 16:59
ZVEI_logo.gif

ZVEI-PRESSEINFORMATION

Nr. 158/2011

Erholung der Märkte für elektronische Komponenten setzt sich bis 2012 fort

Frankfurt am Main/München, 15. November 2011 – Nach Einschätzung der Marktexperten des ZVEI-Fachverbands Electronic Components and Systems wird der deutsche Markt für elektronische Komponenten im laufenden Jahr um gut sieben Prozent auf ca. 18 Mrd. Euro wachsen. Für das kommende Jahr wird – bei einem weiter steigenden Bedarf an Bauelementen – mit knapp fünf Prozent Wachstum auf einen Umsatz von 19 Mrd. Euro gerechnet. „Nach einer starken Erholung im Jahr 2010 mit über 40 Prozent Marktwachstum ist die erwartete Steigerung der Umsätze im laufenden und kommenden Jahr umso bemerkenswerter“, betont Kurt Sievers, Vorsitzender des Fachverbands. „Voraussetzung ist allerdings eine Entspannung der aktuellen Vertrauens- und Schuldenkrise im Euroraum.“

In Europa werden im laufenden Jahr die Märkte für elektronische Komponenten auf US-Dollar Basis um knapp sechs Prozent auf einen Umsatz von über 66 Mrd. US-Dollar wachsen. Damit wird das Vorkrisenniveau von 2007 wieder erreicht. Der Weltmarkt wächst in diesem Zeitraum um gut vier Prozent auf 475 Mrd. US-Dollar, so die Einschätzung der Marktexperten.

Im kommenden Jahr wird der europäische Markt mit gut vier Prozent Wachstum einen Umsatz von knapp 70 Mrd. US-Dollar erreichen. Das weltweite Marktwachstum wird vom anhaltenden Bedarf an elektronischen Komponenten in der Region Asien/Pazifik gestützt. Mit einem Umsatzplus von knapp sieben Prozent auf 254 Mrd. US-Dollar wird diese Region im Jahr 2011 voraussichtlich das stärkste Wachstum weltweit aufweisen.

In Japan wird auf Grund der Naturkatastrophe im März dieses Jahres und den dadurch bedingten Produktionsausfall der dort ansässigen Firmen mit einem leichten Rückgang um vier Prozent im laufenden Jahr gerechnet.

Wachstum in Deutschland setzt sich 2012 verlangsamt fort

Meldung gespeichert unter: ZVEI

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...