ZVEI begrüßt das Bekenntnis der EU-Kommission zur europäischen Industrie

Montag, 1. November 2010 17:22
ZVEI_logo.gif

Schnelle Umsetzung der Kommissions-Beschlüsse gefordert

Frankfurt am Main, 1. November 2010 – Die Elektroindustrie begrüßt das klare Bekenntnis der Europäischen Kommission zu Europa als Industriestandort. In den ‚Mitteilungen der Europäischen Kommission‘ an den Rat, das Parlament und die Mitgliedsstaaten zu einer Integrierten Industriepolitik für die Ära der Globalisierung setzt sich die Kommission für eine starke, wettbewerbsfähige und vielfältige industrielle Produktions-Wertschöpfungskette ein. Der ZVEI begrüßt den in diesem Dokument enthaltenen Ansatz eines ‚competitiveness proofing‘. In einer Gesetzesfolgenabschätzung wird demnach der Einfluss neuer Gesetzgebungs­vorschläge auf die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie geprüft. In einem ‚integrierten Politikansatz‘ sind zudem die Auswirkungen anderer EU-Gesetze und Aktivitäten in den Bereichen Umwelt-, Energie- oder Sozialpolitik auf die Unternehmen zu prüfen.

„Dieses Dokument hat für uns hohen Stellenwert, denn es schafft einen zukunftsfähigen Rahmen für die europäische Industrie“, sagt Dr. Peter Köhler, Geschäftsführer der C. W. Heraeus GmbH (Hanau) und Mitglied des ZVEI-Vorstands.

Meldung gespeichert unter: ZVEI

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...