ZVEI: Abwärtstrend am deutschen Leiterplattenmarkt setzt sich Februar 2009 fort

Montag, 18. Mai 2009 14:59
ZVEI_logo.gif

Frankfurt am Main, 18. Mai 2009 – Der Umsatz der Leiterplattenhersteller blieb im Februar um 40 Prozent unter dem des Vorjahrs, berichten der Verband der Leiterplattenindustrie und der ZVEI-Fachverband Electronic Components and Systems. Da die weltweit stark gesunkene Nachfrage nach Maschinen und Fahrzeugen die Exportwirtschaft belastet, rufen viele Leiterplattenverbraucher ihre Bestellungen verzögert ab. Die daraus resultierende Fehlauslastung verstärkt den Wettbewerb erheblich.

Der Auftragseingang erreicht sowohl für den Monat Februar als auch über die ersten beiden Monate kumuliert weniger als die Hälfte des Niveaus der Vergleichszeiträume. Bestellungen werden kurzfristiger terminiert. Selbst Kunden, die in der Vergangenheit mit längerfristigen Lieferplänen operierten, stellen wieder auf Einzelbestellungen um. Damit wird die Planbarkeit der Fertigung schwieriger. Das Book-to-Bill-Ratio als Indikator für den mittelfristigen Trend erreicht 0,78. Ähnlich niedrig war der Februar-Wert nur im Jahr 2001 nach dem sogenannten Platzen der IT-Blase.

Meldung gespeichert unter: ZVEI

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...