Zum Girls‘ Day auf die Spielemesse: Schülerinnen haben in Berlin die Chance auf einen Blick in die Zukunft von Games & Co.

Dienstag, 3. April 2012 16:12
BIU

Berlin, 03. April 2012

Zum Girls‘ Day auf die Spielemesse: Schülerinnen haben in Berlin die Chance auf einen Blick in die Zukunft von Games & Co.

Der gemeinsame Workshop vom Branchenverband BIU und Games Academy bringt die Teilnehmerinnen des Girls‘ Day zur Entwicklerkonferenz Quo Vadis

An der Berliner Schule für Computerspielentwicklung können Games-interessierte Mädchen am 26. April den Workshop: „Erste Schritte in eine spannende Branche – die Computerspielindustrie stellt sich vor“ besuchen. Im Anschluss geht es auf die jährlich stattfindende Entwicklerkonferenz Quo Vadis, die im Rahmen der Deutschen Gamestage stattfindet. Die Mädchen haben die Gelegenheit Trendthemen wie Gamification oder Social Games zu lauschen oder selbst einige der ausgestellten studentischen Projekte anzuspielen. Vielleicht der Start in eine große Karriere!

Als Schirmherrin der Veranstaltung konnte Odile Limpach, Managing Director bei BlueByte GmbH, gewonnen werden. „Wir wollen auch Mädchen für die deutsche Gamesbranche begeistern. Das ist ein weiterer, wichtiger Baustein für die Talentförderung unserer Industrie. Der Girls‘ Day leistet hier einen wertvollen Beitrag. Die Quo Vadis ist ein idealer Ort, um die Branche kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen, sich über Trends zu informieren und weitere Schritte in Richtung einer Ausbildung im Spielebereich zu gehen“, kommentiert Limpach.

Für den Girls´ Day 2012 gibt es leider keine freien Plätze mehr, aber die Games Academy bietet Workshops und Ferien Schnupperkurse für den interessierten Nachwuchs an. Mehr Informationen unter www.games-academy.de

Weitere Informationen zur Entwicklerkonferenz Quo Vadis und das Programm unter http://www.die-entwicklerkonferenz.de/

Über den Girls‘ Day

Der Girls‘ Day ist Deutschlands größtes Berufs- und Studienorientierungs-Projekt für Mädchen  und soll den Teilnehmerinnen die Möglichkeit geben, wertvolle Einblicke in Technik, IT, Naturwissenschaften und Handwerk zu bekommen. Gerade im Technischen und im Computerbereich stehen die Zukunftschancen für Mädchen gut. Weitere Informationen unter: www.girls-day.de

Informationen zum BIU e. V.:

Der BIU - Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. ist der Interessenverband der Anbieter und Produzenten von Unterhaltungssoftware in Deutschland. Er organisiert die Interessen der maßgeblichen Unternehmen im Bereich der interaktiven Unterhaltung. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema Computer- und Videospiele.

Kontakt:

Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V.

Rungestraße 18

D-10179 Berlin

Tel.: ++49-30-2408779-0

Fax.: ++49-30-2408779-11

http://www.biu-online.de/

Meldung gespeichert unter: BIU

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...