Zu wenig Nachfrage nach mobilen Diensten

Donnerstag, 16. Juni 2005 17:33

DEUTSCHLAND - Einer Meldung des Handelsblattes zufolge, beschränkt sich die Mehrheit der deutschen Mobilfunknutzer auf das Telefonieren. Die Initiative Mobilmedia fand im Rahmen einer Umfrage heraus, dass zusätzliche Dienste, wie Multimedia-Mitteilungen (MMS) oder der mobile Internetzugang nur von rund vier Prozent der Nutzer regelmäßig in Anspruch genommen werden. Für Mobilfunkanbieter wie die Deutsche Telekom (WKN: 555750<DTE.FSE>) ist es deshalb Zeit, zu handeln.

83 Prozent der Befragten hätten noch nie eine MMS verschickt und nur zehn Prozent nutzten den mobilen Internetzugang zumindest hin und wieder. Dass die Dienste von den Kunden nicht angenommen werden, läge allerdings nicht an der Komplexität der Bedienung, so Bettina Horster, Projektleiterin von Mobilmedia. Vielmehr schrecke das Preisniveau viele Nutzer ab. Darauf müsse vor allem mit attraktiveren Kostenmodellen, sowie mit gezielterer Werbung, die den Kunden die Vorteile der Services nahe bringe, reagiert werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...