Yell will an die Börse

Donnerstag, 23. Mai 2002 12:49

Yell Group will noch in diesem Jahr an die Londoner Börse gehen. Es wird sich dabei um den größten Börsengang in London seit zehn Monaten handeln.

Yell, der größte Betreiber von Rufnummerverzeichnissen, will rund 750 Mio. Pfund (1,18 Mrd. Euro) durch den Börsengang erlösen. Mit dem Verkauf von Unternehmensanteilen dürfte Yell einen Marktwert von bis zu 2,8 Mrd. Pfund bekommen. Die Eigner von Yell, Hicks Muse Tate & Furst und Apax Partners & Co. werden im Falle eines gelungenen Börsengangs ihre Investitionen verdoppeln. Die Finanzunternehmen hatten im vergangenen Juni Yell von der BT Group für 2,1 Mrd. Pfund gekauft. Die Unternehmen finanzierten die Übernahme von Yell mit 550 Mio. Pfund an eigenem Geld, der Rest der Summe wurde geliehen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...