Yahoo! zieht Internetwerte in den Keller!

Mittwoch, 22. November 2000 11:14

Die Internetaktien bewegen sich weiter Richtung Süden. Am Dienstag verlor der 50 Werte umfassende Index ISDEX 20 Punkte bzw. 4,2% und schloss bei 457 Punkten. Dieser Punktestand markiert einen neuen Jahrestiefstand. Aus technischer Sicht bildet die 400-er Marke eine starke Unterstützung. Wichtige Widerstände zeigen sich bei 500 und 560 Punkten. Etwas robuster zeigte sich die Technologiebörse Nasdaq. Der Nasdaq Composite Index verlor lediglich 0,15% und ging mit 2871 Punkten aus dem Handel.

Nach Börsenschluss in den USA gab es wichtige Neuigkeiten zum Chaos bei der US-Präsidentenwahl. Der Oberste Gerichtshof in Florida hat sich dazu entschieden, die Handauszählungen in drei Regionen dieses Bundesstaates bis spätestens zum 27. November weiter laufen zu lassen und dem Endergebnis hinzuzurechnen. Damit gaben die Richter den Demokraten mit ihrem Kandidaten Al Gore Recht. Nun hat Al Gore noch die Möglichkeit, seinen mit 930 Stimmen führenden republikanischen Widersacher W. Bush abzufangen und ins Weiße einzuziehen. Wie sich diese Entscheidung

heute auf die amerikanischen Aktienmärkte auswirken wird, bleibt abzuwarten.

Ein wichtiger Auslöser für die erneuten Kursabschläge am Internetaktienmarkt war die Analystin Mary Meeker aus dem Hause Morgan Stanley. Sie hat gestern in einem Analysereport darauf hingewiesen, dass sie die Wahrscheinlichkeit, dass Yahoo!(Nasdaq: YHOO) die Umsatzerwartungen für das laufende vierte Quartal nicht erfüllt, mit 30% eingeschätzt. Zudem warnte Henry Blodget von Merrill Lynch davor, dass die Quartalszahlen für

das erste Quartal 2001 ebenfalls gefährdet seien. Meeker sagte, das Problem bei Yahoo! sei gar nicht mal der schwächelnde Werbemarkt, das Problem sei, das Yahoo! zu wenig zusätzliche Umsätze aus seinem riesigen Kundenstamm generiere. Bei Yahoo! haben diese Statements gestern einen Kurssturz ausgelöst und die Aktie um fast 15% bis auf $41,6875 fallen lassen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...