Yahoo stellt Desktop-Suchmaschine vor

Freitag, 10. Dezember 2004 09:37

Das Internet-Portal Yahoo (Nasdaq: YHOO<YHOO.NAS>, WKN: 900103<YHO.FSE>) folgt den Mitbewerber Google und bietet demnächst ebenfalls ein Programm an, dass die Computerfestplatte des Nutzers nach Emails, Dateien, Fotos etc. durchsuchen soll.

Das kostenlose Suchwerkzeug soll nach Angaben von Yahoo im Januar zur Verfügung stehen. Yahoos Suchprogramm soll nicht auf einen Browser basieren, sondern in erster Linie Offline arbeiten. Das entsprechende Produkt wurde vom Start-Up-Unternehmen X1 Technologies lizenziert, wie es heißt. Mit 20 Mitarbeitern vertreibt X1 unter anderem auch eine kommerzielle Version der Desktop-Suche, wobei die in Pasadena ansässige Gesellschaft 74,95 Dollar für seine Komplettsoftware veranschlagt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...