Yahoo!: Ärger in Washington?

Dienstag, 12. Dezember 2000 08:31

Yahoo! (NASDAQ: YHOO, WKN: 900103): Laut der Montags Ausgabe der Onlinezeitung Forbes.com könnte Yahoo!.com auf Grund seiner Geschäftspraktiken Schwierigkeiten mit privaten Anwälten und dem Washingtoner Regierungsstab bekommen.

Experten bezeichnen Yahoo! als das am weitesten entwickelte Marketingmedium der New Economy. Das Unternehmen ist in der Lage, Werbung gezielt an ein bestimmtes Zielpublikum zu liefern. Dies wird durch die einfache Geschäftsidee, die sich hinter Yahoo verbirgt, verwirklicht. Yahoo! bietet seinen Kunden kostenlosen, qualitativ sehr hochwertigen Service. Im Gegensatz hierzu, sammelt das Unternehmen spezifische Kundendaten über deren Vorlieben und Gewohnheiten. Aktuell sehen darin Millionen von registrierten Kunden weltweit ein für sie lohnendes Geschäft. Die aktuelle Ausgabe von Forbes. com stellt allerdings die Frage, ob die Regierung und private Anwälte diesen gegenseitigen Austausch von Informationen auch weiterhin dulden werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...