XM Satellite kann Verluste eingrenzen

Montag, 26. Februar 2007 00:00

WASHINGTON - Die amerikanische XM Satellite Radio Holdings Inc (Nasdaq: XMSR<XMSR.NAS>, WKN: 928258<XM1A.FSE>) kann seine Verluste nach Kostenkürzungen weiter verringern bleibt aber trotz eines starken Umsatzwachstums weiterhin deutlich in der Verlustzone.<o></o>

So berichtet der Anbieter von Satelliten-basierten Radiosendungen von einem Umsatzanstieg auf 257 Mio. US-Dollar, ein Plus von 45 Prozent nach Einnahmen von 177 Mio. Dollar im Jahr vorher. Dabei verlor das Unternehmen 263,1 Mio. Dollar oder 90 US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 270,4 Mio. Dollar oder 1,22 Dollar je Aktie im Jahr vorher.

XM Satellite konnte das Jahr mit 7,6 Mio. Abonnenten beenden, ein Zuwachs von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Auf Jahressicht ergibt sich ein Umsatzanstieg auf 933 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von 65 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei entstand ein Verlust von 732 Mio. Dollar oder 2,70 Dollar je Aktie, nach einem Minus von 675 Mio. Dollar oder 3,07 Dollar je Aktie im Jahr 2006.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...