Xing stemmt sich mit neuen Diensten gegen Gigant LinkedIn

Soziale Netzwerke

Mittwoch, 20. Februar 2013 10:49
Xing

MÜNSTER (IT-Times) - Zu Beginn des Jahres hat das deutsche Business-Netzwerk Xing bekannt gegeben, ab sofort auch eine Projektvermittlungs-Plattform für Freelancer zu starten, um sich auf diese Weise neue Erlösquellen zu erschließen. Das vergangene Jahr war bei Xing vor allem dadurch geprägt, den Posten des Vorstandsvorsitzenden neu zu besetzen und mit der Burda Digital GmbH einen neuen Hauptaktionär zu erhalten.

Das allein reicht jedoch kaum aus, um den übermächtigen US-Wettbewerber LinkedIn Corp. auf Distanz zu halten. Und so tragen Maßnahmen wie die Ende 2012 angekündigte Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit zur Vereinfachung der Stellensuche oder das neue Freelancer-Portal wieder stärker dazu bei, das Angebotsportfolio von Xing im Wettbewerb zu stärken. Zuletzt hatte man das Portfolio 2010 gezielt ausgeweitet. Seinerzeit wurde der Münchner Online-Ticketing- und Online-Eventmanagement-Anbieter amiando zum Gesamtpreis von 10,35 Mio. Euro übernommen. 2011 und 2012  drehte sich dann vor allem das Personalkarussell.

Meldung gespeichert unter: Social Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...