Xilinx revidiert Umsatzausblick nach unten

Montag, 10. Oktober 2005 16:04

NEW YORK - Der weltweit führende Hersteller von programmierbaren Logic-Chips, Xilinx (Nasdaq: XLNX<XLNX.NAS>, WKN: 880135<XIX.FSE>), revidiert seinen Umsatzausblick für das vergangene Septemberquartal nach unten. Statt eines Umsatzzuwachses von bis zu vier Prozent, rechnet Xilinx nunmehr mit einem Umsatzrückgang von ein bis zwei Prozent gegenüber dem Vorquartal.

Als Grund für die rückläufigen Einnahmen gibt das Unternehmen eine anhaltende Schwäche in der Asien-/Pazifikregion und andere Faktoren an. Insbesondere das Geschäft mit asiatischen Herstellern und Firmenkunden brach im jüngsten Quartal zweistellig ein, so das Unternehmen. Dennoch will Xilinx seine Bruttogewinnmargen auf dem zunächst prognostizierten Niveau halten. Im Vorfeld hatte das im kalifornischen San Jose ansässige Unternehmen Bruttomargen zwischen 61 und 62 Prozent prognostiziert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...