Xilinx meldet Umsatzrückgang

Donnerstag, 26. April 2007 00:00

SAN JOSE - Der führende US-Hersteller von programmierbaren Logic-Chips, Xilinx (Nasdaq: XLNX<XLNX.NAS>, WKN: 880135<XIX.FSE>), muss im vergangenen vierten Fiskalquartal 2007 einen Umsatz- und Gewinnrückgang im Vergleich zum Vorjahr hinnehmen, kann aber dennoch die Erwartungen der Analysten übertreffen.

So berichtet das Unternehmen von einem Umsatzrückgang auf 443,5 Mio. US-Dollar, ein Minus von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Gewinn brach dabei auf 87,6 Mio. Dollar oder 27 US-Cent je Aktie ein, nach einem Plus von 110,7 Mio. Dollar oder 32 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen durch Aktienkompensationskosten ergibt sich für das jüngste Quartal ein operatives Plus von 30 US-Cent je Aktie. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 441 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 23 US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...