Xilinx meldet Rekorderlöse - Gewinne stagnieren

Donnerstag, 17. Juli 2008 09:14
Xilinx

SAN JOSE - Der führende Hersteller von programmierbaren Logic-Chips Xilinx (Nasdaq: XLNX, WKN: 880135) kann für das vergangene erste Fiskalquartal 2009 Rekorderlöse melden, allerdings entwickelten sich die Gewinne im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufig.

Für das vergangene Juniquartal meldet Xilinx einen Umsatzanstieg auf 488,2 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von rund zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr (445,9 Mio. Dollar.). Der Gewinn schrumpfte leicht auf 83,9 Mio. Dollar oder 30 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 84,3 Mio. Dollar oder 28 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Die jüngsten Zahlen beinhalten allerdings Restrukturierungsaufwendungen von 24,1 Mio. Dollar, wodurch der Gewinn um sieben Cent je Aktie höher ausgefallen wäre. An der Wall Street hatte man zuvor nur mit Einnahmen von 481,9 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 35 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Xilinx

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...