Xilinx: Gewinnanstieg durch Kostensenkung

Freitag, 20. Juli 2007 00:00

SAN JOSE (Kalifornien) - Xilinx Inc. (Nasdaq: XLNX, WKN: 880135) verkündetet die Zahlen für das erste Quartal des Fiskaljahres 2008. Der US-amerikanische Hersteller von programmierbaren Logic-Chips musste einen Umsatzrückgang hinnehmen, konnte gleichzeitig jedoch den Gewinn steigern.

Xilinx erwirtschaftete im ersten Quartal 2008 einen Umsatz von 445,9 Mio. US-Dollar und blieb damit hinter den Zahlen des Vorjahres zurück. Im ersten Quartal des Fiskaljahres 2007 lag der Umsatz noch bei 481,362 Mio. Dollar. Dies entspricht einem Rückgang von rund sieben Prozent.

Hingegen konnte Xilinx den Gewinn verglichen zum Vorjahr steigern. Er summierte sich in den ersten drei Monaten des laufenden Fiskaljahres auf 84,278 Mio. Dollar. Im Jahr zuvor wies das Unternehmen noch einen Gewinn von 82,491 Mio. Dollar aus. Der Gewinn pro Aktie stieg von 0,24 Dollar auf 0,28 Dollar. Insbesondere Kosteneinsparungen im operativen Bereich trugen nach Angaben des Unternehmens zu dieser Entwicklung bei.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...