WWL Internet muß den Gürtel enger schnallen

Dienstag, 27. März 2001 11:38

WWL Internet AG (WKN: 783010<WWI.ETR>): Die Internet-Agentur WWL Internet hat nach eigenen Angaben im vergangenen Geschäftsjahr ihren Umsatz deutlich gesteigert, dabei aber vor allem ihren Verlust erhöht.

Die Gesellschaft teilte am Montagabend nach Börsenschluss mit, der Umsatz habe 2000 auf 17,21 (Vorjahr 7,76) Mio. Euro zugelegt. Der Jahresfehlbetrag sei von 2,89 Mio. Euro auf 23,52 Mio. Euro gestiegen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) habe sich auf minus 27,23 (minus 5,34) Mio. Euro erhöht. Beim Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) sei statt der vorläufig erwarteten minus neun Mio. Euro ein Betrag von minus 11,6 Mio. Euro angefallen. Das Unternehmen führte dies insbesondere auf Einmaleffekte auf Grund von Restrukturierungsaufwendungen und Wertberichtigungen von etwa 2,3 Mio. Euro zurück. Effekte der bereits Ende 2000 eingeleiteten Maßnahmen zum Erreichen der Profitabilität würden sich operativ erst 2001 auswirken, hieß es weiterhin.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...