WWL: folgenreiche Trennung von trendscout.com

Montag, 11. Dezember 2000 09:17

WWL Internet (NM, WKN:783010): Wie der Internetanbieter WWL bereits am Wochenende in einer ad hoc-Mitteilung bekanntgab, will sich das Unternehmen vornehmlich auf seine Kernkompetenzen konzentrieren. Dies hat zur Folge, dass sich WWL von trendscouts.com trennen wird, bei der das am Neuen Markt notierte Unternehmen über eine Minderheitsbeteiligung im Umfang von 26% verfügt.

WWL verspricht sich von dem Rückzug aus nichtprofitablen Geschäftsfeldern eine zügigere Erreichung seiner Gewinnziele, da im Rahmen der Portfolio-Bereinigung eine einmalige Buchwertabschreibung in Höhe von EUR 207.000 anfiele. Schließlich hat trendscouts.com in den bereits veröffentlichten Zahlen zum dritten Quartal 2000 weniger als 1 Prozent zum Umsatz der WWL Internet AG beigesteuert. Man rechnet mit einem Forderungsausfall von maximal EUR 257.000. Als Folge hat trendscout.com eigenverantwortlich die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt. Möglicherweise können nach eingehender Prüfung die trendscout-Mitarbeiter von WWL übernommen werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...