WorldCom-Chef Sidgmore will zurücktreten

Mittwoch, 11. September 2002 15:22

Der von Bilanzskandalen gebeutelte US-Telefonkonzern WorldCom (Nasdaq: WCOM<WCOM.NAS>, WKN: 881477<WCO.FSE>) scheint nicht zur Ruhe zu kommen. Fünf Monate nachdem John Sidgmore das Amt seines Vorgängers Bernard Ebbers übernahm, will dieser bereits vor Ende des Jahres noch zurücktreten, sobald ein geeigneter Nachfolger für die Unternehmensführung gefunden ist, heißt es bei der Nummer zwei unter den US-Ferngesprächsgesellschaften. Gegen den Ex-WorldCom Unternehmenslenker Bernie Ebbers laufen derzeit Ermittlungen, hinsichtlich Bilanzfälschungen. Gleichzeitig soll Ebbers einen Kredit über 408 Mio. Dollar von der Firma erhalten haben. Die Bilanzfälschungen, welche sich nach letzten Schätzungen auf 7,68 Mrd. US-Dollar belaufen, trieben das Unternehmen letztendlich in den Bankrott.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...