WizCom kommt nicht aus den roten Zahlen

Montag, 24. November 2003 10:19

WizCom (WKN: 915856<WZM.FSE>): Wie heute bekannt gegeben wurde, konnte das israelische Unternehmen WizCom seinen Umsatz in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 19 Prozent von 4,7 Mio. US-Dollar im entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 5,6 Mio. Dollar steigern. Wie ebenfalls bekannt gegeben wurde, lag der Netto-Verlust im genannten Zeitraum um 17,5 Prozent über dem des Vorjahreszeitraums. Erzeugte das Unternehmen in den ersten neun Monaten 2002 noch einen Verlust von 0,88 Mio. Dollar, so waren es in diesem Jahr bereits 1,03 Mio. Dollar. Dies entspricht einem Netto-Verlust von 0,09 Dollar je Aktie.

Das Unternehmen WizCom versteht sich selbst als weltweit führend im Bereich „hand-held scanning“ und Erkennungstechnologie. WizCom produziert seine Produkte sowohl in Israel als auch in China.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...