Windows 8 bleibt Microsofts Sorgenkind

Betriebssysteme

Montag, 3. März 2014 10:47
Microsoft Unternehmenslogo

SEATTLE (IT-Times) - Auch wenn Microsoft mit Windows einen Marktanteil von weltweit 90 Prozent bei Desktop-PCs und Notebooks hält, erfreuen sich die beiden neuesten Versionen nur geringer Beliebtheit. Windows 7 ist noch immer das favorisierte Betriebssystem.

Die Marktforscher aus dem Hause Net Applications haben berechnet, dass Windows 8.1 nun, vier Monate nach Release, einen Anteil am Gesamtmarkt von 4,3 Prozent innehat. Seit Anfang des Jahres ist der Anteil damit um lediglich 0,35 Prozentpunkte gestiegen. Windows 8 verlor sogar 0,25 Prozentpunkte und erreichte einen Wert von 6,38 Prozent. Der Rückgang ist unter anderem dadurch bedingt, dass Microsoft Inhabern einer Windows 8-Lizenz ein kostenloses 8.1 Upgrade zur Verfügung stellt. Zusammen wuchsen die beiden neuesten Versionen um gerade einmal 0,1 Prozentpunkte.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...