Wind River übertrifft Erwartungen

Montag, 23. Februar 2004 15:22

Der US-Anbieter von Geräte-Manager-Software Wind River Systems (Nasdaq: WIND<WIND.NAS>, WKN: 886265<WRS.FSE>) kann im vergangenen vierten Quartal trotz eines Umsatzrückgangs die Erwartungen der Analysten übertreffen. Allerdings sieht das Unternehmen für das laufende erste Quartal niedrigere Einnahmen.

Für das vergangene Januarquartal berichtet Wind River von einem Umsatzrückgang von 8,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wobei der Softwarespezialist 55,6 Mio. US-Dollar umsetzen konnte. Dabei erwirtschaftete das Unternehmen einen Nettogewinn von 1,4 Mio. US-Dollar oder vier US-Cent je Anteil, nach einem Minus von 6,9 Mio. Dollar im Jahr zuvor. Mit den vorgelegten Zahlen konnte Wind River die Erwartungen der Analysten übertreffen. Diese hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 52 Mio. Dollar und mit einem Nettoverlust von drei US-Cent je Anteil kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...