Winbond Electronics: Sequentieller Umsatzanstieg

Montag, 10. Dezember 2001 11:49

Winbond Electronics (Taiwan: 2344): Der größte Hersteller von Speicherchips in Taiwan konnte auch im November seine Umsätze sequentiell steigern. Im abgelaufenen Monat lagen die Umsätze bei 1,9 Mrd. taiwanesischen Dollar (NT-Dollar). Gegenüber dem Vorjahreszeitraum fielen die Umsätze um mehr als die Hälfte. Im November 2000 setzte das Unternehmen 3,96 Mrd. NT-Dollar um.

Gegenüber dem Monat Oktober, als die Umsätze bei 1,7 Mrd. NT-Dollar lagen, stiegen die Umsätze aufgrund höherer Chippreise und einem verstärkten Absatz von Chips. Vor allem verzeichnete Winbond eine höhere Nachfrage nach Chips, die nicht für Speicherfunktionen eingesetzt werden. Im November nutzte Winbond nur ein Drittel der Kapazitäten zur Herstellung der unprofitablen Speicherchips. Wie alle Speicherchiphersteller liegen die Produktionskosten für Speicherchips bei Winbond auch weit über den Marktpreisen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...