Western Digital nach Zahlen schwächer

Montag, 3. November 2003 09:15

Der US-Festplattenhersteller Western Digital (NYSE: WDC<WDC.NYS>, WKN: 863060<WDC.FSE>) kann zwar seine Umsätze im ersten Fiskalquartal 2004 gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern, dennoch weist das Unternehmen einen niedrigeren Gewinn aus als im Vorjahresquartal.

So berichtet die im kalifornischen Lake Forest ansässige Western Digital von einem Gewinn von fünf Mio. US-Dollar oder zwei US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 22,2 Mio. Dollar im Jahr zuvor. Die Umsatzerlöse kletterten dabei um 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 714 Mio. Dollar. Insgesamt konnte Western Digital dabei mit 11,3 Mio. Einheiten um 31 Prozent mehr Geräte ausliefern als noch im Vorjahr. Ausgenommen einmaliger Sonderbelastungen meldete Western Digital damit einen operativen Gewinn von 53 Mio. Dollar oder 25 US-Cent je Aktie, womit der Festplattenhersteller gleichzeitig die Erwartungen der Analysten weitgehend erfüllen konnte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...