Western Digital kämpft mit Margendruck

Festplatten

Donnerstag, 25. April 2013 18:02
Western Digital

IRVINE (IT-Times) - Die Western Digital Corp. (WDC) hat den Bericht zum dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2013 veröffentlicht. Während der US-Festplattenhersteller einen deutlichen Zuwachs im Umsatz verzeichnen konnte, musste man beim Ergebnis rückläufige Entwicklungen hinnehmen.

WDC vermeldete einen Umsatz von 3,8 Mrd. US-Dollar, konnte sich damit im Vergleich zum Vorjahreswert von 3,0 Mrd. Dollar um nahezu ein Drittel verbessern. Das operative Ergebnis indes verschlechterte sich auf 417 Mio. Dollar von 542 Mio. Dollar im dritten Quartal 2012. Ein ähnliches Bild zeigt sich für das Nettoergebnis, das auf 391 Mio. Dollar fiel, während es im Vorjahresquartal noch einen Wert von 483 Mio. Dollar erreichen konnte. Dementsprechend sank auch das Ergebnis je Aktie auf 1,6 Dollar (Vorjahresquartal: 1,96 Dollar pro Aktie). Eine rückläufige Entwicklung zeigt auch der Free Cash-Flow, der auf 539 Mio. Dollar nachgab, nachdem er im Vorjahresquartal noch bei 1,1 Mrd. Dollar gelegen hatte und sich damit nahezu halbiert hat. Allerdings hatte Western Digital im Verlaufe des Quartals 5,2 Millionen eigene Aktien für 243 Mio. Dollar zurückgekauft.

Meldung gespeichert unter: Western Digital

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...