Westell von BellSouth auserwählt

Freitag, 3. Juni 2005 17:56

Demnach soll Westell die DSL-Kunden von BellSouth mit Hardware beliefern. Vor allem geht es hier um das VersaLink Gateway. Hiermit sind drahtlose Netzwerke einrichtbar, ein DSL-Modem ist integriert. Dafür kommen vor allem private Nutzer mit mehreren PCs, aber auch kleinere Firmen in Frage. Die Hardware wird bei einer neuen Einrichtung eines DSL-Anschlusses mitgeliefert.

Die Kooperation der beiden Unternehmen besteht bereits einige Jahre, wurde jetzt jedoch fortgesetzt und ausgeweitet. "VersaLink hat eine starke Akzeptanz auf dem Markt. Wir werden unsere Zusammenarbeit mit BellSouth fortsetzen und ihnen helfen, ihre strategische Vision für Breitband-Zugänge zu verwirklichen”, sagte Rob Guglielmi, Vice President of Sales von Westell.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...