Wenn keine Strafzölle, dann weniger Chips

Montag, 7. April 2003 17:57

Die südkoreanische Regierung hat am Montag im Streit um beabsichtigte Strafzölle mit einem Angebot an das US-Handelsministerium ein erstes Entgegenkommen signalisiert.

Südkorea bot an, daß Hynix Halbleiter in beschränkter Menge in die USA exportieren werde, falls man davon absehe, den geforderten Strafzoll von über 50 Prozent auf Chipimporte von Hynix zu erheben. Das amerikanische Handelsministerium hatte in der vergangenen Woche in einer Vorabentscheidung befunden, dass Hynix unrechtmäßig Subventionen erhalten habe. Die Subventionen hätten der amerikanische Chipindustrie geschadet. Das Handelsministerium schlug vor, einen Strafzoll von 57 Prozent zu erheben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...