Weltweiter Videospielemarkt soll auf 81 Mrd. US-Dollar in 2016 klettern

Mittwoch, 7. September 2011 16:14
Activision_DiabloIII.gif

NEW YORK (IT-Times) - Der weltweite Spielemarkt soll von 66 Mrd. US-Dollar in 2010 auf 81 Mrd. US-Dollar im Jahr 2016 klettern, prognostizieren die Marktforscher aus dem Hause DFC Intelligence, wie der Branchendienst VentureBeat meldet.

Allerdings werden sich die Vertriebswege ändern. In den nächsten Jahren dürfte sich der Handel weg vom Einzelhandel und zum Internet hin verlagern, glauben die Marktforscher. Die Online-Erlöse im Spielebereich könnten bereits im Jahr 2013 über den Umsätzen im physischen Handel liegen, glaubt DFC-Analyst David Core.

Für Spielentwickler dürfte es damit komplexer werden, ein Unternehmen zu führen. Allerdings ergeben sich dadurch viele Nischenmärkte. Der Umsatzausblick umfasst alle Arten von Spielen, wie Konsolenspiele und Hardware, sowie portable Spielegeräte und Software, PC-Spiele und Mobile-Spiele.

Meldung gespeichert unter: Activision Blizzard

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...