Weltweiter PC-Markt schrumpft weiter - Lenovo weiter in Front

PCs

Donnerstag, 10. April 2014 17:36
Lenovo S10

FRAMINGHAM (IT-Times) - Der weltweite PC-Markt ist im vergangenen ersten Quartal 2014 weiter geschrumpft. Weltweit wurden nach Angaben des Marktforschers IDC 73,4 Millionen PCs zur Auslieferung gebracht, ein Rückgang von 4,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Dennoch fiel der Rückgang nicht so stark aus wie von den Marktforschern erwartet. Diese hatten zuvor mit einem Minuswachstum von 5,3 Prozent gerechnet. Hintergrund war unter anderem das Auslaufen des Supports für Windows XP Systeme, wodurch einige Behörden, Firmen und Konsumenten offenbar doch zu neuen Geräten gegriffen haben. In den USA hat sich der Markt mit 14,3 Millionen verkauften PCs im ersten Quartal stabilisiert. Allerdings macht dem PC-Markt weiterhin ein allgemeiner Trend zu schaffen. Immer mehr Konsumenten, aber auch Firmenkunden entscheiden sich für Tablets und Smartphones.

Meldung gespeichert unter: Lenovo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...