webMethods sieht sich im Plan

Dienstag, 8. Oktober 2002 08:40

Der US-Software und B2B-Spezialist webMethods (Nasdaq: WEBM<WEBM.NAS>, WKN: 934265<WBI.FSE>) sieht seine Zahlen für das vergangene zweite Fiskalquartal 2002 im Plan. Demnach rechnet das Unternehmen mit Einnahmen zwischen 45 und 50 Mio. US-Dollar, wobei die Gesellschaft einen Nettoverlust von einen bis acht Cent je Aktie erwartet. Analysten hatten im Vorfeld mit Umsatzerlösen von 46,9 Mio. US-Dollar, sowie mit einem Verlust von durchschnittlich fünf Cent je Anteil kalkuliert. Detaillierte Zahlen zum vergangenen Quartal will webMethods am 22 Oktober vorlegen.

Für das laufende Fiskaljahr 2003, welches mit dem 31. März 2003 endet, rechnen Analysten mit einem Umsatz in Höhe von 196 Mio. US-Dollar, wobei webMethods nochmals einen operativen Verlust von zehn Cent je Anteil ausweisen soll. Aber bereits im darauffolgenden Fiskaljahr soll das Unternehmen, welches sich auf die Integration von Geschäftsprozesse spezialisiert hat, wieder in die Gewinnzone zurückkehren. Experten erwarten dann ein Plus von 12 Cent je Anteil, im Bezug auf eine Umsatzbasis von 212 Mio. US-Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...