WebMD kann Verluste reduzieren

Dienstag, 6. Mai 2003 09:05

Der Online-Gesundheitsdienst WebMD (Nasdaq: HLTH<HLTH.NAS>, WKN: 919035<HTN.FSE>) kann seinen Umsatz weiter steigern und benennt mit Roger Holstein gleichzeitig einen neuen Unternehmenschef. Holstein wird demnach den bisherigen Chief Executive Officer (CEO) Martin Wygood ablösen, welcher aber weiterhin in der Funktion als Chairman der Gesellschaft zur Verfügung stehen wird. Die in New Jersey ansässige WebMD berichtet im vergangenen ersten Quartal von einem Verlust von 7,4 Mio. Dollar oder zwei Cent je Aktie, nach einem Minus von 29,6 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum. Ausgenommen einmaliger Sonderbelastungen konnte die Gesellschaft einen operativen Gewinn von zehn Cent je Anteil einfahren und damit die Erwartungen der Analysten leicht übertreffen, welche im Vorfeld mit einem operativen Plus von neun Cent je Anteil gerechnet hatten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...