War die hohe SAP-Rendite im letzten Jahr nur ein Strohfeuer?

Software

Montag, 12. November 2012 12:42
SAP Unternehmenslogo

MÜNSTER (IT-Times) - Der Softwarespezialist SAP musste im dritten Quartal des laufenden Fiskaljahres einen Ergebniseinbruch hinnehmen. Auch die Neun-Monats-Zahlen zeigen einen deutlichen Rückgang. Damit dürfte die hohe Eigenkapitalrendite des Vorjahres für SAP kaum erneut erzielbar sein.

Die Eigenkapitalrendite dokumentiert, wie hoch sich das investierte Kapital innerhalb einer Rechnungsperiode verzinst hat. Hierzu wird der Gewinn des Unternehmens in einem Geschäftsjahr zum Eigenkapital zu Beginn des Geschäftsjahres ins Verhältnis gesetzt. Bei SAP betrug diese Quote im Geschäftsjahr 2011 stolze 35 Prozent. In den Vorjahren lag diese Kennzahl stets unterhalb der 30-Prozent-Marke, war allenfalls in 2008 nur knapp davon entfernt - seinerzeit erzielte SAP eine Eigenkapitalrendite in Höhe von 29 Prozent.

Meldung gespeichert unter: SAP

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...