Wacker gibt sich optimistisch: Wachstumsprognose für alle Bereiche

Polysilizium

Dienstag, 18. März 2014 09:28
Wacker Chemie Unternehmenslogo

MÜNCHEN (IT-Times) - Wacker hat mit den endgültigen geprüften Zahlen für das Geschäftsjahr 2013 auch eine Prognose für die laufende Periode 2014 bekannt gegeben. Der deutsche Hersteller von Polysilizium und Weltmarktführer zeigt sich ehrgeizig und will im neuen Jahr ordentlich zulegen.

In 2013 erzielte Wacker Chemie einen Umsatz von 4,48 Mrd. Euro. Damit wurde der Vorjahreswert um drei Prozent verfehlt. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) fiel mit 678,7 Mio. Euro rund 15 Prozent geringer aus als in 2012. Unterm Strich reduzierte sich das Nettoergebnis des Chemieunternehmens von zuvor 114,7 Mio. Euro auf zuletzt 6,3 Mio. Euro. Grund für die negative Geschäftsentwicklung seien die niedrigen Preise für Solarsilizium und  Halbleiterwafer sowie Wechselkurseffekte aus dem stärkeren Euro. Der Netto-Cashflow allerdings kletterte in dem Zeitraum von Januar bis Dezember von zuvor noch minus 536,2 Mio. Euro auf zuletzt plus 109,7 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Wacker Chemie

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...