Wacker Chemie investiert in Produktionssteigerung von Reinsillizium

Dienstag, 15. März 2011 10:52
Wacker Chemie Unternehmenslogo

MÜNCHEN (IT-TIMES) - Die Wacker Chemie AG teilte mit, an den Standorten in Burghausen und Nünchritz die Herstellung von polykristallinem Reinsillizium steigern zu wollen.

Dadurch würde sich die Jahresmenge in Burghausen von 32.000 auf circa 37.000 Jahrestonnen erhöhen. Die Produktionsstätte in Nünchritz befindet sich aktuell noch im Bau. Dieser soll vor Jahresende abgeschlossen sein. Die geplante Produktionsmenge im Jahr erhöhte sich durch die Kapazitätssteigerung von 10.000 auf 15.000 Jahrestonnen. Ab 2012 sollen dann erste Mengen polykristallinen Reinsilliziums zur Verfügung stehen. Für den Kapazitätsausbau sei ein Investitionsvolumen von 130 Mio. Euro angesetzt, so Wacker. Zudem werde Wacker die Herstellungsanlage im US-amerikanischen Cleveland (Tennessee) bis Ende 2013 fertiggestellt werden. Dort soll die jährliche Polysilizium-Produktion bei 15.000 Tonnen liegen. So könne die Gesamtkapazität der Wacker Chemie AG bis zum Jahr 2014 auf 67.000 Tonnen steigen.

Meldung gespeichert unter: Wacker Chemie

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...