Vorstandsmitglied der Telekom tritt zurück

Donnerstag, 25. März 2004 17:48

Deutsche Telekom AG (WKN: 555750<DTE.FSE>): Nach dem Maut-Debakel zog das bisherige Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom Josef Brauner die Konsequenzen und trat von seine Posten zurück. Brauner war im Konzern für die Festnetzsparte im In- und Ausland verantwortlich.

Laut der Financial Times Deutschland (FTD) war Brauner in den vergangenen Monaten der Verantwortliche für die Telekom bei den Verhandlungen mit der Bundesregierung über die sogenannte Maut. "Da sein Name untrennbar verbunden ist mit der Angelegenheit Maut/Toll Collect, hat sich Herr Josef Brauner entschlossen, sein Amt als Vorstand T-Com der Deutschen Telekom zum 30. April 2004 niederzulegen", so zitiert die FTD. Kommissarisch wird Kai-Uwe Ricke das Deutschlandgeschäft der Festnetzsparte leiten. Das Auslandsgeschäft im Bereich Festnetz wird vorerst der Finanzvorstand der Deutschen Telekom Karl-Gehard Eick leiten. Für die Angelegenheiten der Maut wird für die Telekom zukünftig Konrad Reiss von der Telekom-Systemhaus-Tochter T-Sytems der Ansprechpartner sein.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...