VMware schließt Abkommen mit Hewlett-Packard

Dienstag, 26. Februar 2008 09:45
VMware

CANNES - Der US-Virtualisierungsspezialist VMware (NYSE: VMW, WKN: A0MYC8) kann ein Vertriebsabkommen mit dem US-Serverspezialisten Hewlett-Packard (HP) schließen. Demnach werden beginnend mit Ende März 2008 zehn verschiedene HP ProLiant Server-Modelle mit der Hypervisor-Software VMware ESX 3i ausgeliefert werden. Über finanzielle Details des Abkommens wurde zunächst nichts bekannt.

Zudem wollen HP und VMware die Lösungen VMware Infrastructure 3 und HP Insight Control kombinieren und im Rahmen eines Software-Bundles verfügbar machen. Durch den Deal mit HP will VMware seine Vormachtstellung im Bereich Virtualisierungssoftware weiter ausbauen. Zuvor schloss VMware bereits ähnliche Abkommen mit Dell, IBM und Fujitsu Siemens. Laut VMware sollen erste Maschinen, welche mit VMware-Virtualisierungstechnologie bereits ausgestattet sind, binnen der nächsten 60 Tage ausgeliefert werden.

Meldung gespeichert unter: VMware

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...