VMware kann Gewinne mehr als verdoppeln - Unternehmen rechnet mit stagnierenden Margen

Dienstag, 25. Januar 2011 10:27
VMware

PALO ALTO (IT-Times) - Der US-Virtualisierungsspezialist VMware hat im vergangenen vierten Quartal 2010 seine Gewinne mehr als verdoppeln können, nachdem das Unternehmen seinen Umsatz um 37 Prozent steigern konnte. Allerdings warnte VMware vor stagnierenden Gewinnmargen und einem langsameren Wachstum im laufenden Jahr, worauf VMware-Aktien nachbörslich deutlich nachgeben.

Für das vergangene Dezemberquartal meldete VMware (NYSE: VMW, WKN: A0MYC8) einen Umsatzanstieg auf 836 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 608,2 Mio. US-Dollar im Jahr vorher. Dabei verdiente der Virtualisierungssoftwarehersteller 119,9 Mio. US-Dollar oder 28 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 56,4 Mio. Dollar oder 14 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte VMware einen Nettogewinn von 46 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen, die im Vorfeld mit einem Plus von 44 US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: VMware

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...